Leistungen & Ergebnisse

Daten verstehen, Potenziale von Industrie 4.0 fördern

Mit den Ergebnissen aus MAI ILQ2020 machen Sie mehr aus Ihren Daten

Daten sind heute die wichtigste Grundlage für Wachstum und Effizienzsprünge. Egal, ob in F&E, der Produktion, dem Kundenservice oder anderen Teilen Ihrer Wertschöpfungskette: Die Aufbereitung und Analyse von Daten birgt enorme Potenziale. Im Forschungsprojekt MAI ILQ2020 haben wir Bohr-, Fräs- und Schleifprozesse digitalisiert und konnten dank der Analyseergebnisse zahlreiche Optimierungen vornehmen – sowohl bei der Herstellung, als auch bei der Anwendung. Nach Abschluss des Projekts machen die Partner HUFSCHMIED, Alexander Thamm und inno-focus die Technologie auch weiteren Unternehmen zugänglich. Dabei wissen wir um die Bedeutung von Know-how-Schutz: Darum ist Vertrauen in die richtigen Partner, Technologien und Investitionen für uns von höchster Priorität. Denn nur auf Basis vertrauensvoller Zusammenarbeit entstehen Mehrwerte. Wir nennen es: „Trust 2 Value“.

Von Inline-Qualitätskontrolle profitieren als…

Profitieren Sie bei der Fertigungsplanung und -steuerung, optimieren Sie Prozesse, steigern Sie die Effizienz und senken Sie die Kosten der Instandhaltung. Vereinfachen Sie das Management etwaiger Reklamationsfälle gegenüber Lieferanten und Kunden.

Verbessern Sie den Service für Ihre Anlagen sowie Ihr Verständnis davon, wie Ihr Kunde die Anlagen nutzt. So vermeiden Sie Over-Engineering und können flexible Wartungsintervalle beim Kunden einführen.

Optimieren Sie Ihre Datenlage und schaffen Sie damit die Grundlage für ein datenbasiertes, automatisiertes Reklamationsmanagement.

Erlangen Sie Zugang zu Daten über den Einsatz Ihrer Produkte im Feld. Optimieren Sie Ihre Fräswerkzeuge anhand der Daten sowohl aus Ihrer Herstellung als auch der Nutzung beim Kunden.

Erlangen Sie Zugang zu Daten über den Einsatz Ihrer Produkte im Feld. Optimieren Sie Ihre Fräswerkzeuge anhand der Daten sowohl aus Ihrer Herstellung als auch der Nutzung beim Kunden.

Vorteile im Überblick

  • Steigerung der Produktivität
  • Effizienterer Umgang mit Ressourcen und Personal sowie Verbesserung der Produktentwicklung und Fertigung
  • Stärkung des Kundendienstes und Reduktion des Aufwands in der Qualitätssicherung
  • Zugang zu Daten entlang der gesamten Wertschöpfungskette bzw. aus dem Wertschöpfungsnetzwerk
  • Zugang zu Daten aus der Anwendungstechnik
  • Vereinfachter Datenaustausch dank Nutzung einer standardisierten Schnittstelle über alle beteiligten Unternehmen hinweg

Sind Sie bereit für Industrie 4.0?

Erfahren Sie mehr über unsere Forschungsergebnisse und lernen Sie Möglichkeiten kennen, Ihre Produktion ans Internet der Dinge anzuschließen.

Unabhängige Plattform für den Know-how-Schutz

Wir setzen auf eine sichere, unabhängige Cloud, deren Funktionsumfang spezifisch auf die Technologie des Fräsens abgestimmt ist.
Sie speichert Daten, reichert sie an und verarbeitet sie unter Nutzung von KI und maschinellem Lernen.
Bei Carbon Connected und MAI 2.0 ist die technische Basis der Cloud als Plattform seit Jahren erfolgreich im Einsatz.
Nun wurde die Software für den sicheren Betrieb von IIoT-Anwendungen erweitert.

  • Datensouveränität und Know-How-Schutz bleiben erhalten und werden auf maschinelles Lernen übertragen
  • Überwindung unternehmensinterner und -übergreifender Datensilos
  • Konsequentes und umfassendes Rollen- und Rechtekonzept seit über zehn Jahren zertifiziert und bei Großkonzernen und KMU im Einsatz
  • Kein Lock-In-Effekt Ihrer Daten

Sind Sie bereit für Industrie 4.0?

Erfahren Sie mehr über unsere Forschungsergebnisse und lernen Sie Möglichkeiten kennen, Ihre Produktion ans Internet der Dinge anzuschließen.

Cookie Banner von Real Cookie Banner